Das neuen 24h-Nürburgringrennen genießen?

0 Comments

Nürburgring Gt3

Vor einigen Wochen hat wieder der jährliche 24h-Nürburgringrennen stattgefunden. Was dieses Rennen genau beinhaltet und ob es etwas für Sie ist, nächstes Jahr dabei zu sein, erfahren Sie jetzt von Autoportal24.

Der Nürburgring/Nordschleife

Mit Abstand die bekannteste Rennstrecke Deutschlands ist der Nürburgring. Schon 1927 wurde er eingeweiht und sogar heutzutage finden noch sämtliche Rennen auf der berühmt-berüchtigten Strecke statt. Mit ihrer fast 25 Kilometer Länge gilt sie als die längste permanente Rennstrecke auf der Welt. Vor allem dank der Nordschleife (des nördlichen Teils der Rennstrecke) wird sie oft auch „der schwierigste Rennstrecke der Welt“ genannt. Berühmt wegen der vielen Rennen, über die sogar heuzutage noch Geschichten erzählt werden. Leider aber auch berüchtigt wegen verschiedener (fast)tödlichen Unfällen, darunter auch den in Brand stehenden Formel 1-Wagen Niki Laudas, aus denen er von Kollegen befreit wurde und zwar sein Leben gerettet wurde, seine Gesundheit aber nicht.

Schon von Anfang an konnte der Nürburgring gegen Gebühr mit Straßenautos befahren werden. Dies konnte sowohl abends als auch an rennfreien Wochenenden. Die Möglichkeit wurde von vielen Deutschen, aber auch internationalen Rennliebhabern ausgiebig genützt.

Des Weiteren finden heuzutage auch Testfarten der Automobilindustrie, Testfahrten verschiedener Automagazines und Sportfahrerunterricht auf dem Nürburgring statt. Aber auch das 24-Stunden-Rennen.

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring hat Ende Mai 2022 wieder stattgefunden. Es ist ein 24-Stunden-Rennen für Tourenwagen und spezielle 24-Stunden-Rennwagen. Schon seit 1970 wird das Rennen ausgetragen auf einer Kombination der berüchtigten Nordschleife („Grüne Hölle“) und der F1-Rennstrecke. Durch ihre Länge bietet die Strecke Platz für die 130 Rennautos, die 2022 starteten.

Die Gewinner sind das Team, dessen Auto als erstes über die Ziellinie fährt. Dieser wird seit diesem Jahr abgewunken. Die anderen Teilnehmer platzieren sich dahinter, nach Anzahl der gefahreren Runden. Haben mehrere Teams die gleiche Anzahl Runden gefahren? Dann entscheidet – wie auch bei vielen anderen Rennen – die Reihenfolge der letzten Durchfahrt über die Ziellinie. Die teilnehmenden Teams werden jedoch nur gewertet, wenn sie mindestens 50% der zurückgelegten Rundenzahl des Siegers erreicht haben.

Die Teams bestehen meistens aus 2 bis 4 Fahrern. Dies dürfen reine Profis, reine Amateurs oder eine Mischung daraus sein.

Die 2023-Edition genießen?

Nächstes Jahr wird das 24-Stunden-Rennen ebenfalls in Mai stattfinden und zwar irgendwann zwischen den 18. und 21. Mai. Die genaue Datum ist wetterabhängig. Wenn Sie auf dem Campingplatz am Nürburgring übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen, bald zu buchen. Die Campingplätze sind nämlich sehr beliebt. Kein Wunder, denn auch rund um das 24-Stunden-Rennen gibt es viel zu erleben. In den Tagen vor und nach diesem legendären Rennen fahren auch andere Klassen auf dem Ring, darunter die deutsche Formel-4.

Tipp: Besuchen Sie das Museum über Sabine Schmitz

Leider ist letztes Jahr die Königin des Nürburgrings, Sabine Schmitz, an Krebs verstorben. Ende Mai 2022 wurde im Erlebnismuseum Ringwerk eine Ausstellung zu ihren Ehren eröffnet. Mit privaten Fotos, rennsportlichen Videos und vielen Hintergrundinformationen zu ihrer Person und ihrem Charakter. Ein echter Muss für jeden Liebhaber der deutschen Rennsport und der „Grüne Hölle“.