Die W-Serie-Fahrerinnen

0 Comments

W-Series

Vor einigen Jahren wurde die W-Serie gegründet. Eine Rennserie speziell für Fahrerinnen, da es in vielen Rennklassen nur wenige weiblichen Fahrer gibt. Wer sind diese W-Serie-Fahrerinnen und wo können Sie sie im echten Leben zuschauen? Wir haben es für Sie herausgesucht.

Die Fahrerinnen der 2022-Saison

Insgesamt gibt es diese Saison 17 Fahrerinnen, von denen 5 Rookies. Wer sie sind und wo sie herkommen, erfahren Sie in dieser Liste:

  1. Jamie Chadwick ist die erste W-Series-Meisterin. Sie ist 23 Jahre und kommt aus Großbritannien.
  2. Alice Powell belegte im vergangenen Jahr hinter ihrer Landsmännin den zweiten Platz. Das ist schon eine Verbesserung, denn im 1. Jahr dieser Serie wurde sie Dritter. Sie ist aktuell 29 Jahre alt.
  3. Emma Kimilainen ist die bis jetzt einzige Finne der W-Serie. Auffällig, denn Finnen sind für Ihre Rennliebe bekannt. Letztes Jahr wurde die 32-Jährige Dritte in der Gesamtwertung, weit vor der Nummer 4.
  4. Nerea Marti aus Spanien ist 20 Jahre alt und hofft darauf, dieses Jahr auf dem Podest der Gesamtwertung zu kommen.
  5. Sarah Moore hatte zwar nur 1/3 der Punkte ihrer Landsmännin Chadwick, hat aber ebenfalls schon bewiesen, richtig fahren zu können. Sie hat noch kein Rennen in dieser Serie gewonnen.
  6. Fabienne Wohlwend aus Leichtenstein kommt zwar aus einem kleinen Land, ihr Talent ist aber groß. Mit nur 24 Lebensjahren hat sie noch viel Zeit, gute Rennen zu fahren.
  7. Abbi Pulling aus Großbritannien war in der 2021-Saison die jungste Teilnehmerin. Jetzt ist sie 18 Jahre alt und hat deshalb noch viele Jahren, um Erfahrung und Punkte zu sammeln.
  8. Beitske Visser aus den Niederlanden ist 26 Jahren alt und eine relativ unbekannte holländische Rennfahrerin. Ihre Landsmänner Max Verstappen (Formel 1-Weltmeister 2021), Nyck de Vries (Formel E-Weltmeister 2020) und Rinus van Kalmthout („Veekay“, beliebte IndyCar-Fahrer) haben schon gezeigt, dass die Holländer richtig fahren können. Übrigens kann Beitske das auch, denn sie wurde 2019 Vice-Weltmeister in der W-Serie.
  9. Belen Garcia wurde im Jahr 2021 9. in der Gesamtwertung und ist 22 Jahre alt. Sie kommt aus Spanien.
  10. Jessica Hawkins ist einer der 5 Fahrerinnen aus Großbritannien und wurde in der vergangenen Saison „nur“ 10., eine deutlich schlechtere Platzierung als ihre Landsmänninnen.
  11. Marta Garcia kommt ebenfalls aus Spanien, ist jedoch nicht mit Belen Garcia verwandt. Sie ist ein Jahr junger als Belen.
  12. Bruna Tomaselli ist auch in diesem Jahr die einzige Fahrerer aus Südamerika. Sie kommt aus Brasilien und ist 24 Jahre alt. Letzte Saison endete sie auf dem 12. Platz in der Gesamtwertung.
  13. Rookie Juju Noda aus Japan ist die jüngste Fahrerer dieser Saison. Sie ist nämlich nur 16 Jahre alt.
  14. Ebenfalls sehr jung ist Rookie Chloe Chambers aus den Vereinigten Staaten. In den USA bleiben NASCAR und IndyCar die beliebtesten Rennklassen, es wird aber gehofft, auch die Formel 1 und W-Serie dort bekannter zu machen.
  15. Bianca Bustamante ist ebenfalls 17 Jahre alt, kommt jedoch aus einem Land ohne echten Rennsportgeschichte: Philippinen. Vielleicht kann sie die W-Serie dort beliebt machen?
  16. Die erste Tscheche der W-Serie ist Tereza Babickova. Sie ist gerade 18 Jahre alt geworden.
  17. Das wir es mit echt jungen Rookies zu tun haben, zeigt auch das Alter des „ältesten“ Rookies: Emely De Heus ist 19 Jahre alt. Wie auch Beitske Visser kommt sie aus den Niederlanden.

Wann und wo können Sie die W-Serie genießen?

Die W-Serie steckt noch in den Kinderschuhen. Das zeigt sich auch im Rennkalender, denn die Anzahl der Rennen ist immer noch niedrig. Die erste Saison umfasste 6 Rennen, die zweite Saison 8. Auch jetzt sind wieder zwei neue Strecken hinzugefügt worden, denn die 2022 Saison besteht aus 10 Rennen.

Sowohl die Qualifikationen als die Rennen werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz von Sky Deutschland ausgestrahlt. Sie können die W-Serie also live vor dem Fernseher genießen. Möchten Sie die schnellen Wagen und brüllenden Motoren jedoch im echten Leben sehen? Dann wählen Sie ein für Sie praktisches Wochenende aus, um zur Strecke zu fahren.

Die W-Serie im Jahr 2022 fährt:

  • Am 7. Mai findet das erste Rennen in Miami statt: Miami International Autodrome.
  • Ob die Strecke geeignet ist, ist noch unbekannt. Trotzdem wird am nächsten Tag, dem 8. Mai, wieder in Miami gefahren.
  • Die „europäische Saison“ fängt am 22. Mai in Barcelona an: Circuit de Barcelona-Catalunya.
  • Am 3. Juli fährt die W-Serie in England: Silverstone.
  • Am 24. Juli geht´s zu Frankreich: Circuit Paul Ricard.
  • Das Rennen auf dem Hungaroring in Ungarn am 31. Juli ist das letzte vor der Sommerpause.
  • Am 9. Oktober geht die Saison weiter, und zwar in Japan: Suzuka
  • Eine andere Strecke in den Vereinigten Staaten, die die W-Serie befahren wird, ist Circuit of the Americas am 23. Oktober.
  • Eine Woche später endet die Saison mit zwei Rennen in Mexiko auf dem Autodrome Hermanos Rodriguez. Diese Rennen finden am 29. und 30. Oktober statt.