Modellautos sparen?

0 Comments

kleines Modellauto

Es ist ein beliebtes Hobby in Deutschland: das Sammeln von Modellautos. Ob es sich um ein Modellauto von Sebastian Vettels F1-Auto oder ein kleines Modell des Autos in Ihrer Einfahrt handelt, die Auswahl ist groß. Eine echte Einführung, wenn Sie Modellautos sparen möchten, finden Sie hier.

Was sind Modellautos?

Modellautos sind maßstabgetreue Modelle echter Autos. Das heißt, es geht um die möglichst originalgetreue Nachbildung. Dies im Gegensatz zu Spielzeugautos, bei denen es nur um die Verkleinerung irgendwelche Autos geht – ob nach Vorbild oder nicht.

Obwohl es viele Typen Modellautos gibt, bedeutet das nicht, dass Sie von Ihrem eigenen Auto auch ein Modell finden können. Denn nicht alle Typen jeder Automarke werden als Modellauto hergestellt. Geschweige denn in allen Farben, die das große Vorbild auch haben kann. Genau diese Begrenzung ist aber der Grund, weshalb so viele Leute begeisterter Modellautosammler sind. Denn ohne eine Herausforderung macht es kaum Spaß, zu sammeln. Wenn man ein besonderes Modell hat, das nur in begrenzter Auflage verkauft wurde, wird die Einmaligkeit der Sammlung genau dadurch unterstrichen. Und erhöht sich auch die Wert dieser Sammlung – was für die meisten Sammler aber keinen Grund ist, überhaupt Modellautos zu sparen.

Die meisten Modellautos werden aus Metall hergestellt. Große Details wie Spiegel sind oft aus Kunststoff, während kleine Details wie Türgriffe überhaupt nicht eingesetzt werden. Stattdessen sieht man solche kleinen Details entwedr durch eine andere Farbe hervorgehoben oder aber nur in der Form angedeutet. Trotzdem bestaunen viele nicht-Sammler sich oft darüber, wie viele Details so gut sichtbar sind.

Ob ein Modellauto viele Details hat, sieht man meistens am Preis: Je teurer, je mehr Details. Dabei können billige großen Modelle jedoch genau so wenig Details wie kleine Modelle haben. Die Größe spielt deshalb keine Rolle.

Viele Größen auf dem Markt

Welche Größen gibt´s denn? Nun, eigentlich unzählich viele. Welche Sie bevorzugen, hängt unter anderem von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Aber auch von der Größe der Modellautos, die Sie schon gespart haben. Denn am schönsten ist natürlich eine Sammlung mit Modellautos gleicher Größe. Denn dann passt die ganze Sammlung wunderbar zusammen.

Es gibt Modellfahrzeuge in den Größen 1:1 bis 1:8, also eine relativ große Reichweite. So werden F1-Wagen meistens als 1:43 verkauft, für Personenwagen und LKWs gelten eigentlich keine Gewöhnheiten. Wir haben zum Beispiel Modellautos in 1:12 und 1:18, aber auch in 1:24 und sogar 1:8 gesehen.

In Deutschland sind einige Größen aber weiter verbreitet als andere. Und zwar:

  • Nenngröße 0 ist 1:43
  • Nenngröße H0 ist 1:87
  • Bei LKWs und Bussen ist die beliebtete Größe 1:50

Welche Typen Modellautos sparen Sie?

Jeder Mensch hat andere Vorlieben und Wünschen. Genau deshalb finden Sie auch viele Typen Modellautos auf dem Markt. Von LKWs bekannter Geschäften zu Bussen, die man täglich auf der Straße begegnet. Aber auch viele PKW-Marken haben Modellautos. Und dann sind natürlich noch die Rennautos da, wie Formel 1-Modelle. Einige Kombinationen, die wir oft hören:

  • Alle Modellautos einer bestimmten Farbe, zum Beispiel weil man Gelb liebt
  • Historische Autos einer bestimmten Marke
  • Europäischen Autos einer bestimmten Marke, wie Ford
  • Europäischen Autos eines bestimmten Typs, wie Cabriolets oder oder Polizeiwagen
  • Deutschen historischen Autos eines bestimmten Typs, wie alle deutschen Feuerwehrfahrzeuge
  • LKWs der Geschäfte, bei denen man gearbeitet hat, wie Aldi und MediaMarkt
  • Rennautos einer bestimmten Ära, wie NASCAR-Wagen aus den 1980ern
  • Rennautos des favorisierten Fahrers, wie Formel 1-Wagen von Michael Schumacher

Meistens legen die Sammler sich auf einer Größe fest, damit die Sammlung nicht nur thematisch, sondern auch ästhetisch zusammenpasst. Andere möchten einfach alle möglichen NASCAR-Wagen aus den 1980ern in der Sammlung haben. Da diese aber sehr seltsam sind, muss man einfach akzeptieren, dass die verfügbaren Größen ungleich sind.